Ihr Weg zu Uns:



Zuletzt aktualisiert 21.07.2017 18:41:26

Grillhütte

Bereits Ende der 80er Jahre hat sich der Oberkessacher Ortschaftsrat unter OV Karl Oechsner mit dem Bau einer Grillhütte für die Ortschaft Oberkessach befasst. Im Zuge des Ausbau der K 2321 Richtung Unterkessach kam man dem Hohenlohekreis als Bauherr entgegen und ermöglichte die kostengünstige Entsorgung des anfallenden Aushubes durch Auffüllung der Fläche auf der heute die Grillhütte steht. Dafür sollte als Entschädigung eine Grillhütte gebaut werden. Leider waren die Einsparungen geringer als gedacht und der Grillhüttenbau konnte nicht realisiert werden.

Im Jahr 2001 war es dann soweit. Nach dem der Gemeinderat Mittel für Grillhütten in Bieringen und Oberkessach in den Haushalt eingestellt hatte, ging der Ortschaftsrat ans Planen.
Es wurden im weiteren Umfeld einige Hütten in Augenschein genommen, die Entwurfsplanung aus dem Jahr 1992 aufgegriffen und vom Ortschaftsrat überarbeitet.
Es entstand in groben Zügen diese Hütte, allerdings mit Kamin und Heizmöglichkeit sowie eingebauten Toiletten.
Dieser Entwurf wurde nun von Architekt Günther Neuweiler aus Westernhausen bis zur Genehmigungsreife ausgearbeitet. Trotz massiver Überzeugungsarbeit wurde die Grillhütte aber nur ohne Toiletten und Heizmöglichkeit genehmigt.

Diese Grillhütte als Veranstaltungsraum soll in Oberkessach eine durch die Schließung von Gaststätten entstandene Lücke zumindest teilweise schließen und eine sinnvolle Ergänzung zu den vorhandenen Gebäuden wie Sport- und Festhalle oder Kath. Gemeindehaus sein. Die Anzahl der Hüttenbelegungen bestätigt dies.


Der Bau der Grillhütte erfolgte überwiegend durch ehrenamtliche geleistete Arbeit der Oberkessacher Bürgerschaft. Bis zur Einweihung der Grillhütte im September 2005 haben insgesamt 124 Personen an dieser Grillhütte über 1500 Stunden ehrenamtlich gearbeitet.
Die danach errichtete überdachte Grillstelle wurde von Ottmar Walz und Anton Lieb in weiteren ca. 1000 ehrenamtlichen Stunden gebaut.
Ebenfalls sehr zeitaufwändig war aber die in Eigenleistung gefertigte Bestuhlung der Hütte, die Eugen Knörzer zusammen mit Hermann Salig, Gottfried Schüttel und Hermann Keilbach gefertigt hat.

Beim Bau der Grillhütte wurde die Ortschaft durch Spenden der Oberkessacher Gewerbetreibenden unterstützt. Materialspenden und kostenlose Arbeiten u. Maschinenstunden wurden geleistet von:
Fa. Fensterbau Heinz Keilbach, Oberkessach
Schreinerei Werner Haak, Oberkessach
Garten und Landschaftsbau Werner Müller, Oberkessach
Fa. Schweikert Tiefbau, Oberkessach
Fa. Feucht und Maier, Oberkessach
Fa. Thilo Hennegriff, Flaschnerei und Heizungsbau, OK
Schreinerei Josef und Thomas Göller, Oberkessach
Fa. VFM Versicherung Finanzmakler Michael Salig, OK
Fa. Helmut Pohl, Fuhrunternehmen, Oberkessach

Herzlichen Dank dafür im Namen aller Bürgerinnen und Bürger von Oberkessach für dieses Engagement.

Im Rahmen der 72-Stunden-Aktion arbeitete die KLJB Oberkessach an der vom LRA vorgeschriebenen Bepflanzung rund um die Hütte. Dabei fielen über 150 weitere ehrenamtliche Stunden an.